Braillebuch-Patenschaft

Fast seit Gutenberg die Druckmaschine erfand, nehmen wir es als selbstverständlich, jedes Buch erwerben und lesen zu können. Ob auf Papier oder heute auch als Hör- oder elektronisches Buch – wir können aus einer breiten Vielfalt wählen.

Für blinde Menschen ist dies nicht selbstverständlich. Nur ein verschwindend kleiner Prozentsatz von Büchern und Informationen ist barrierefrei verfügbar. Die Situation hat sich wesentlich durch moderne Assistierende Technologien (z.B. Brailledisplay, Sprachausgabe, Brailledrucker) und die Verfügbarkeit von elektronischen Büchern verbessert, aber dennoch ist die Auswahl sehr beschränkt.

Und vor allem: Mit gedruckten Büchern in Braille erlernen blinde Menschen die Brailleschrift. Bücher in Braille sind heute genauso unabdingbar wie früher, vor allem für junge Menschen. Das gedruckte Buch ist und bleibt ein unverzichtbares Werkzeug, die „Kulturtechnik“ blinder Menschen.

Dennoch ist das Angebot an modernen, spannenden Büchern in Braille ist sehr knapp. Bücher werden erst spät und wenn überhaupt in Braille verfügbar.

Die Initiative „Braillebuch-Patenschaft“

Mit der Initiative „Braillebuch-Patenschaft“ möchten wir diese Situation verbessern und Buchwünsche von blinden Kindern erfüllen.

Hier finden Sie hier eine Liste von Büchern, für deren Produktion in Braille Sie oder Ihre Organisation die Patenschaft übernehmen kann.

Der Verein BookAccess produziert das Braillebuch zum Selbstkostenpreis. Wir werden grundsätzlich 10 Kopien des Buches erstellen, die Sie selbst vergeben können.

Unser Vorschlag: 

  • 8 Exemplare gehen an Blindenschulen bzw. Sonderpädagogische Zentren in Österreich, um den Bestand an Sekundärliteratur zu erhöhen
  • ein Exemplar geht an die Braillebibliothek des Bundesblindeninstitutes (BBI) in Wien
  • ein Exemplar geht an den „Besteller“ 

Mit der Patenschaft bleiben sie mit dem Braillebuch verbunden! Sie werden im Editorial (auch in Braille), auf dem Deckblatt und auf den Ordners, auch mit Logo, erwähnt als „Braillebuch-Pate“. Sollten weitere Exemplare bestellt werden, z.B. auch aus dem Ausland, wer immer dies finanziert, die Patenschaft bleibt erhalten und wird immer erwähnt, weil Sie ja den aufwendigen Teil, die Erfassung für den Druck, realisiert haben. Natürlich freuen wir uns, wenn auch weitere Kopien von Ihnen unterstützt werden. Und auch auf unserer Webseite wird Ihr Engagement nicht unerwähnt bleiben.

Wir würden uns freuen, wenn Sie Interesse an der Braillebuch-Patenschaft finden, ob als Weihnachtsaktion oder zwischendurch, ob als Person, Gruppe, Organisation oder Betrieb.